Andreas Gursky – Film

Der 1955 in Leipzig geborene Fotograf gilt aktuell als einer der bedeutendsten Künstler der Gegenwart. Nach der Flucht seiner Familie nach Westdeutschland studierte Gursky zunächst Visuelle Kommunikation an der Uni Essen, später erhielt er ein Stipendium für die Kunstakademie Düsseldorf, die er als Meisterschüler von Bernd Becher verließ. Damit gilt er als einer der wesentlichen Vertreter der Düsseldorfer Photoschule.

2010 wurde Gursky als Professor an die Düsseldorfer Kunstakademie berufen, 2012 wurde er als Mitglied in die Nordrhein-Westfälische Akademie der Wissenschaft und der Künste berufen.

Das vorliegende 58 minütige Feature ist als Gemeinschaftsproduktion der PARIS MEDIA in Zusammenarbeit mit Bayrischem Rundfunk, Arte und Andreas Tilk Filmproduktion entstanden.

 

=> Info zum Feature

“Wie entsteht ein Bild von Andreas Gursky, dem zurzeit bedeutendsten und bestbezahlten Fotografen der Welt? Jan Schmidt-Garre hat den Künstler bei der Arbeit beobachtet. Der in Koproduktion mit dem Bayerischen Fernsehen entstandene Dokumentarfilm bietet einen faszinierenden Einblick in die Arbeit des Künstlers.

Andreas Gursky, einer der bekanntesten und bestbezahlten Fotografen der Gegenwart, wird seit vielen Jahren gedrängt, sich bei seiner Arbeit von einem Filmteam beobachten zu lassen. 2009 hat er endlich eingewilligt. Jan Schmidt-Garre hat die Entstehung des neuesten Bildes von Andreas Gursky “Hamm, Bergwerk Ost” in seinen Entstehungsphasen dokumentiert und das Bild auf der Reise zu seinem neuen Besitzer begleitet.”

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>