Die Ballade der sexuellen Abhängigkeit

- The Ballad of Sexual Dependency -

The Tiger Lillies & Nan Goldin


Die Tiger Lillies, ein 1989 gegründetes Britisches Trio (* http://de.wikipedia.org/wiki/The_Tiger_Lillies ) präsentieren einen 42-minütigen Soudtrack, der die Schönheit, den Schmerz, die Tragik und das Vergeben in Beziehungen anhand einer Auswahl von zum Teil aufrüttelnden Bildern von Nan Goldin spiegelt und unterstreicht.

Die Ballade von der sexuellen Abhängigkeit ist das bekannteste Kunstwerk der amerikanischen Fotografin Nan Goldin. Das Kunstwerk war ursprünglich eine mit Musik hinterlegte Diashow von circa 700 Bildern aus dem sozialen Umfeld der Künstlerin. Das Kunstwerk wird seit 1979 in unregelmäßigen Abständen gezeigt, wobei sich ein Teil der Bilder immer wieder ändert. 1986 erschienen die Bilder jedoch auch in Buchform.

Die Mehrzahl der Bilder entstand zwischen 1978 und 1986 als zunächst private Schnappschüsse von Freunden und Bekannten der Künstlerin aus dem Transvestitenmilieu New Yorks. Der Titel ist Brechts Dreigroschenoper entnommen und die Fotos sollen eine Art Tagebuch des Stammes (Tribe) der Künstlerin sein. Die Bilder stellten ursprünglich einen Kampf um Intimität und Anerkennung, später auch gegen die AIDS-Epidemie, der Schwulen-, Lesben- und Transvestiten-Szene New Yorks dar“.
* http://de.wikipedia.org/wiki/Die_Ballade_von_der_sexuellen_Abh%C3%A4ngigkeit

Der Film / die Diashow wurde erstmalig im “club circuit“ in New York gezeigt und seitdem in diversen Museen, Galerien, auf Film Festivals, in alternativen internationalen Ausstellungsräumen, im Rahmen der Whitney Biennal, des Berlin Film Festival, im Stedelijk Museum in Amsterdam, im Hirschorn Museum in Washington D.C., in der Cartier Foundation in Paris, im San Francisco Museum of Art, im Jeu de Paume in Paris, dem Philadelphia Museum of Art, dem ICA Theatre in London, und dem Museum of Modern Art in New York präsentiert.

Der hier vorliegende Soundtrack wurde live von Claus Buhler aufgenommen.

Nan Goldin – Fotografie
Martyn Jaques – Vocals, Piano, Accordion.
Adrian Stout – Double Bass, Saw, Theremin.
Adrian Huge – Drums, Percussions, Backing Vocals.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>